Sonntag, 13. Februar 2011

Da ist Einfallsreichtum gefragt...

am Wochenende war ich wieder in der Heimat. Da es am Samstag direkt nach der Arbeit zum Bahnhof ging, hatte ich Freitag nicht viel Zeit zum Rucksack packen. In der Eile, habe ich mein Schminktäschen mit dem Nötigsten bepackt: 5 verschiedene Lippenstifte :p, 2 Lidschatten, 1x Blush, Lidschattenbase und 2x Lipgloss.

Zu Hause in Bottrop wurde dann mein bisheriges Zimmer, das nun Mama gehört, komplett ausgeräumt und entrümpelt. Leider verschwanden bei dieser Aufräumaktion auch meine 4 ebelin-Pinsel im Müll, was ich erst später bemerkte.

Abends wollte ich mich ein wenig schminken zum weggehen. Ähm ja, blöd... wo sind die Pinsel?! Improvisieren...

Das Make-Up lies sich ganz gut mit den Fingern auftragen und verteilen, ebenso die Lidschattenbase.

Und das Blush? Dafür nahm ich mir ein Wattepad und ging vorsichtig in die Dose hinein. Natürlich war das Wattepad pink! So richtig pink :D Aber mit ein wenig "drüberreiben" sah es auch nicht nach Clown aus.

Lippenstift auftragen war auch kein Problem. Das Augen Make-Up bestand auch nur aus einem Lidschatten komplett auf dem ganzen Lid aufgetragen. Auf den Geleyeliner habe ich verzichtet, dass wäre mit Finger aufgetragen wohl zuviel des Guten ;)

Ich kann nur sagen: es geht, zwar nicht gut aber es geht. Für das nächste Mal werden aber auf jeden Fall 2-3 Pinsel gebunkert, auch wenn Mama nicht begeistert ist :D

Kommentare:

  1. Zur Not geht es auch mit anderen Hilfsmitteln, das stimmt.
    Hatte neulich auch meinen e/s Pinsel vergessen und musste die Finger benutzen; ungewohnt, aber auch ok.

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Bin beim Auftrag mit den Fingern sehr talentfrei. Bei mir leigen für den Notfall ganz ganz unten im Schminktäschen immer ein bis zwei Schaumstoffaplikatoren, mit denen ich dann den Lidschatten auftragen kann. Sind ja oft noch bei Paletten dabei und da ich sonst keine Verwendung dafür habe, kommen sie als NotfallKid in mein Schminktäschen.

    LG

    AntwortenLöschen